Termine

Feb
11
Mo
2019
Jugend -und Auszubildendenvertretung I @ Leipzig
Feb 11 um 14:00 – Feb 15 um 12:00
Jugend -und Auszubildendenvertretung I @ Leipzig | Leipzig | Sachsen | Deutschland

Jugend- und Auszubildendenvertretung

Grundlagenseminar I

Das Grundlagenseminar vermittelt Grundkenntnisse über die Struktur des Betriebs­verfassungsrechts und über die Aufgaben der JAV sowie erste Anwendungshilfen für die betriebliche Praxis. Die Vertiefung erfolgt in dem Grundlagenseminar II für JAV Mitglieder.

Die Jugend- und Auszubildendenvertretung nimmt als Interessenvertretung der Auszubildenden einen hohen Stellenwert ein. Dabei müssen die Mitglieder der JAV sich nicht nur den Problemen der AZUBIS stellen, vielfach sind sie auch Ansprech-partner für Fragen der Jugendlichen im Arbeitsleben. Deshalb müssen sie ihre Rechte und Pflichten kennen, damit sie die Möglichkeiten des Gesetzes zu Gunsten der Beschäftigten einsetzen können.

Grundlagenseminare sind grundsätzlich im Sinne des § 37 Abs.6 BetrVG erforderlich. Nach § 65 Abs. 1 BetrVG i. V. m. § 37 Abs. 6 BetrVG hat der Arbeitgeber die Kosten der Grundschulung zu tragen.

Anmeldeunterlagen anfordern

Seminarbeginn:  Montag 14:00 Uhr

Seminarende:     Freitag   12:00 Uhr

Aufgaben der JAV

  • Die Verantwortung des Betriebsrates und der JAV gegenüber den Beschäftigten
  • Anforderungen an das JAV- Mitglied
  • Fortbildungsbereitschaft, Fortbildungspflicht
  • Die Entwicklungsmöglichkeiten des JAV -Mitgliedes

Grundsätze der Betriebsverfassung

  • Historische Entwicklung des Betriebsverfassungsrecht
  • Entwicklung der Betriebsverfassung in den Betrieben
  • Allgemeine Rechtsnormen – Normenpyramide
  • Gesetze, Tarifverträge, Betriebsvereinbarungen und Regelungsabreden
  • Begriffe des Betriebsverfassungsrechts
  • Errichtung von Betriebsräten und JAV

Arbeitnehmer, Betriebsrat, Arbeitgeber und Gewerkschaften in der Betriebsverfassung

  • Grundsätzliche Aufgaben der Jugend- und Auszubildendenvertretung
  • Stellung der Arbeitnehmer in der Betriebsverfassung
  • Aufgabenzuweisung durch Gesetz an den Arbeitgeber
  • Stellung der Gewerkschaften in der Betriebsverfassung
  • Tarifautonomie und ihre Wirkung auf die Betriebe

Rechtsstellung der Mitglieder der JAV

  • Amtszeit der Jugend- und Auszubildendenvertretung
  • Allgemeine Aufgaben der JAV nach § 70 BetrVG
  • Anhörung der JAV
  • Beteiligungsrechte des Betriebsrates und der JAV
  • Mitwirkungsrechte
  • Mitbestimmungsrechte
  • Der besondere Schutz der JAV- Mitglieder
  • Kündigungsschutz
  • Benachteiligungsverbot
  • Entgeltsicherung
  • Verletzung der gesetzlichen Pflichten – Rechtsfolgen –
  • Ausschluss aus der JAV
  • Erlöschen der Mitgliedschaft in der JAV
  • Vergütung der JAV- Mitglieder
  • Die Freistellung des JAV- Mitgliedes von der Arbeitspflicht
  • Schulungs- und Bildungsveranstaltungen

Geschäftsführung der JAV nach § 65

  • Durchführung eigener Sitzungen
  • Beschlussfassung
  • Abfassung der Beschlüsse der JAV
  • Grundsätzliches zum Inhalt der Einladung
  • Ausschüsse der JAV
  • Inhalt der Sitzungsniederschrift
  • Geschäftsordnung der JAV

Übersicht über die Organe der Betriebsverfassung

  • Gesamtbetriebsrat – Grundsätze der Zusammenarbeit
  • Gesamt- JAV § 72 BetrVG
  • Konzernbetriebsrat
  • Konzern- JAV
  • Betriebsversammlung / JAV – Versammlung

Soziale Angelegenheiten – Mitbestimmung und Mitwirkung

  • Grundsätze der Mitbestimmung
  • Ordnungsverhalten
  • Arbeitszeit
  • Urlaubsgewährung
  • Betriebliche Lohngestaltung
  • Leistungsbezogene Entgelte
  • Das Einigungsstellenverfahren
  • Gestaltung von Arbeitsplätzen

Seminarabschlussbesprechung

Anmeldeunterlagen anfordern
Mai
20
Mo
2019
Jugend -und Auszubildendenvertretung II @ Garmisch-Partenkirchen
Mai 20 um 14:00 – Mai 24 um 12:00
Jugend -und Auszubildendenvertretung II @ Garmisch-Partenkirchen | Garmisch-Partenkirchen | Bayern | Deutschland

Jugend- und Auszubildendenvertretung

Grundlagenseminar II

Dieses Seminar baut auf das Grundlagenseminar I für Mitglieder der JAV auf.

Das Seminar behandelt neben den Rechten der JAV, die Rechte und Pflichten des Auszubildenden im Ausbildungsverhältnis.

Grundlagenseminare sind grundsätzlich im Sinne des § 37 Abs.6 BetrVG erforderlich. Nach § 65 Abs. 1 BetrVG i. V. m. § 37 Abs. 6 BetrVG hat der Arbeitgeber die Kosten der Grundschulung zu tragen.

Seminarbeginn:  Montag 14:00 Uhr

Seminarende:     Freitag   12:00 Uhr

Anmeldeunterlagen anfordern

Rechtliche Grundlagen des Berufsausbildungsverhältnisses

  • Einstellungsgespräch, Fragebogen und Einstellungstest
  • Wesentliche Inhalte des Ausbildungsvertrages
  • Beteiligung der Jugend- und Auszubildendenvertretung und des Betriebsrates

Rechte und Pflichten aus dem Berufsausbildungsverhältnis

  • Gesetzliche Schutzbestimmungen
  • Arbeitspflicht des Auszubildenden
  • Vergütungspflicht des Arbeitgebers
  • Vermittlung der notwendigen beruflichen Fähigkeiten und Kenntnisse
  • Besuch der Berufsschule und Führen des Berichtsheftes

Probleme während des Ausbildungsverhältnisses

  • Mangelnde Ausbildungsleistung
  • Probleme in/mit der Berufsschule
  • Abmahnung von Auszubildenden

Beendigung des Berufsausbildungsverhältnisses

  • Kündigung
  • Beteiligung der JAV und des Betriebsrates bei der Kündigung
  • Ausbildungszeugnis

Streitschlichtung während und nach der Berufsausbildung

  • Schlichtungsverfahren vor den zuständigen Kammern
  • Sonderregelung bei der DBAG ?
  • Arbeitsgerichtlicher Verfahrensablauf bei Kündigungen

Jugend- und Auszubildendenversammlung

  • Einladung und Themen wirkungsvoll gestalten
  • Redebeiträge richtig aufbauen
  • Reden mit Stichwortzetteln
  • Spontan und frei reden

Verhandlungs- und Gesprächssituationen vorbereiten

  • Verhandlungen gut vorbereiten
  • Umgang mit Autoritätspersonen
  • Umgang mit Einwänden
  • Verhandlungsergebnisse sichern

Argumentieren und Überzeugen im Gespräch

  • Selbstsicher und überzeugend reden in der JAV
  • Körpersprache
Anmeldeunterlagen anfordern
Aug
26
Mo
2019
Jugend -und Auszubildendenvertretung III @ Erfurt
Aug 26 um 14:00 – Aug 30 um 12:00
Jugend -und Auszubildendenvertretung III @ Erfurt | Erfurt | Thüringen | Deutschland

Grundlagenseminar III für Mitglieder der Jugend- und Auszubildendenvertretung

Das Grundlagenseminar III vermittelt Grundkenntnisse über die Wahrnehmung der sozialen Interessen der JAV und über die rechtlichen Grundlagen des Berufsausbildungsverhältnisses sowie Beispiele für die betriebliche Praxis. Ferner werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie Sitzungen, Besprechungen und Versammlungen erfolgreich gestaltet werden können.

Die Jugend- und Auszubildendenvertretung nimmt als Interessenvertretung der Auszubildenden einen hohen Stellenwert ein. Dabei müssen die Mitglieder der JAV  sich nicht nur den Problemen der AZUBIS stellen, vielfach sind sie auch Ansprechpartner für Fragen der Jugendlichen im Arbeitsleben. Deshalb müssen sie ihre Rechte und Pflichten kennen, damit sie die Möglichkeiten des Gesetzes zu Gunsten der Beschäftigten einsetzen können.

Grundlagenseminare sind grundsätzlich im Sinne des § 37 Abs.6 BetrVG erforderlich. Nach § 65 Abs. 1 BetrVG i. V. m. § 37 Abs. 6 BetrVG hat der Arbeitgeber die Kosten der Grundschulung zu tragen.

Anmeldeunterlagen anfordern

Seminarbeginn:  Montag 14:00 Uhr

Seminarende:     Freitag   12:00 Uhr

 Durchsetzung der Arbeitnehmerinteressen durch die JAV im Betrieb, §§ 65 ff. BetrVG

  • Teilnahme an der BR-Sitzung
  • Vetorecht der JAV
  • Aussetzen von BR-Beschlüssen
  • Besprechung mit BR und Arbeitgeber

Mitwirkungsrechte der JAV

  • Antragsrecht
  • Überwachungsrecht
  • Anregungsrecht
  • Unterrichtungsrechte

Weitere Organe der Betriebsverfassung

  • Gesamtbetriebsrat
  • Konzernbetriebsrat
  • Europäischer Betriebsrat
  • Schwerbehindertenvertreter
  • GJAV
  • KJAV

 Die Auflösung der JAV und der Ausschluss von Mitgliedern

  • Beschlussverfahren vor den Arbeitsgerichten
  • Verfahrensgrundsätze
  • Antragsberechtigung
  • Voraussetzungen des § 23 Abs.1 BetrVG

Die Jugend- und Auszubildendenversammlung

  • Vor großen Gruppen sicher auftreten
  • Große Strategen
  • Aufbau und Strategieplanung (Übung)
  • Auf Fragen professionell reagieren
  • Diskussionen sicher leiten und Moderieren

Konfliktbewältigung

  • Aktives Zuhören zur Gewinnung klarer Aussagen
  • Umsetzen der gewonnenen Erkenntnisse
  • Beziehungsstörungen
  • Innere und äußere Konflikte

Zeitmanagement

  • Prinzipien und Regel der Zeitplanung
  • System der Zeitplanung
  • Pareto-Zeitprinzip
  • Schnellanalyse nach dem Eisenhower-Prinzip
  • Notwendigkeit der Entscheidung
  • Tagesrhythmus
  • Tagesrahmenplan (Übung)

 

Anmeldeunterlagen anfordern
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.