Termine

Feb
20
Mo
2023
Renten-, Schwerbehinderten- & Unfallrecht für Betriebsräte Teil II @ Gotha
Feb 20 um 14:00 – Feb 24 um 12:00
Renten-, Schwerbehinderten- & Unfallrecht für Betriebsräte Teil II @ Gotha | Gotha | Thüringen | Deutschland

Renten-, Schwerbehinderten- & Unfallrecht für Betriebsräte Teil II

 

Das Recht der gesetzlichen Sozialversicherung soll die verschiedenen Notlagen der

Angestellten absichern und den Aufbau einer Altersrente ermöglichen.

Die alltägliche Arbeit der Betriebsräte hat für die Angestellten immer auch Auswirkungen auf die verschiedenen Zweige der gesetzlichen Sozialversicherung und der betrieblichen Altersvorsorge.

Als Betriebsrat sind Sie immer dann gefragt, wenn Arbeitsverhältnisse beendet, für längere Zeit unterbrochen oder nur noch eingeschränkt fortgesetzt werden können.

 

Damit Sie den Kollegen sachkundig zur Seite stehen und ggfs. Betriebsvereinbarungen an-

passen können, sollten Sie über die Leistungen der Sozialversicherung sowie über deren Vor-

und Nachteile gut informiert sein.

 

Teil II dieses Seminars frischt die Kenntnisse aus Teil I auf und gibt einen Überblick über die erfolgten und geplanten Gesetzesänderungen für den Bereich der Altersvorsorge.

Im Speziellen geht es hier dann um die soziale Absicherung bei Arbeitsunfall, Krankheit, Schwerbehinderung und Pflege von Angehörigen.

Dieses Seminar ist erforderlich im Sinne des § 37 Abs.6 BetrVG, da es die für die ordnungsgemäße Ausübung des Amtes erforderlichen Kenntnisse vermittelt.

Anmeldeunterlagen anfordern

 

Seminarinhalte:

Auffrischung zum Teil I des Seminares

  • Wiederholung und Auffrischung der Grundlagen zum Teil I
  • praktische Anwendungsbeispiele zu den Altersrentenarten, mit Berechnung der Abschläge und Ausgleichszahlungen

Erfolgte und geplante Gesetzesänderungen für den Bereich der Altersvorsorge

  • Inhalte des aktuellen Koalitionsvertrages
  • Überblick über die Rentensysteme der europäischen Partner
  • Reformmöglichkeiten bei der Deutschen Altersvorsorge

Krankheit und Rehabilitation

  • Anzeige- und Nachweispflichten bei Arbeitsunfähigkeit
  • Digitalisierung der Meldung zur Arbeitsunfähigkeit
  • Prävention und betriebliches Eingliederungsmanagement
  • Probleme der psychischen Gesundheit in der Arbeitswelt
  • Vorsorge und Rehabilitation
  • Grundsatz Reha vor Pflege
  • Grundsatz Reha vor Rente
  • Vorstellung der unterschiedlichen Rehabilitationsbereiche
  • Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben
  • Unterhaltssichernde und ergänzende Leistungen

Rente wegen Erwerbsminderung

  • Persönliche und versicherungsrechtliche Voraussetzungen
  • Probleme bei und Strategien für die Durchsetzung der Rente
  • Rente auf Zeit oder auf Dauer
  • Ruhen des Arbeitsvertrages und Rückkehrmöglichkeiten
  • Rentenberechnung und Hinzuverdienstmöglichkeiten
  • Auswirkung auf die Altersrente
  • Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung

Gesetzliche Unfallversicherung

  • Aufbau und Aufgaben der gesetzlichen Unfallversicherung
  • Leistungsfälle: Arbeitsunfall und Berufskrankheit
  • Meldepflichten des Arbeitsgebers
  • Verletztengeld
  • Verletztenrente
  • Schienensuizid

Schwerbehinderung

  • Antrag und Verschlechterungsantrag nach dem Schwerbehindertenrecht
  • Bildung des Grades der Behinderung
  • Schwerbehinderung auf Zeit oder auf Dauer
  • Zusammenarbeit mit dem Integrationsamt
  • Staatliche Leistungen für Menschen mit Behinderung

Gesetzliche Pflegeversicherung

  • Pflegegrade
  • Sachleistungen und Pflegegeld
  • Pflegeheim oder Pflege in der Familie
  • Soziale Absicherung der Pflegeperson
  • betriebliche Freistellung wegen Pfleg

gesetzliche Betreuung

  • Antrag – Auswirkungen – Folgen

 Betreuungsverfügung, Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung

Anmeldeunterlagen anfordern

Jun
12
Mo
2023
Schwerbehindertenvertretung Teil II @ Erfurt
Jun 12 um 14:00 – Jun 16 um 12:00
Schwerbehindertenvertretung Teil II @ Erfurt | Erfurt | Thüringen | Deutschland

Schwerbehindertenvertrauensperson II

Menschen mit Behinderung; Beschäftigung sichern, Arbeit gestalten; Antragsverfahren

Im Seminar werden die Grundkenntnisse des „SVP I Grundlagen in der Arbeit mit Menschen mit Behinderung“ Seminars vertieft.

Es werden Gestaltungsmöglichkeiten für gesundheitsförderliche und behinderungsgerechte Arbeit erörtert. Möglichkeiten für die Durchsetzung der Teilhabe von Menschen mit Behinderung am Arbeitsleben, eine zentrale Aufgabe der Schwerbehindertenvertretung und des Betriebsrats werden aufgezeigt. Das Thema Beschäftigungssicherung gilt zwar generell für alle Beschäftigten, aber auch ganz besonders für Menschen mit Behinderung oder Gleichgestellte.

Die gesetzlichen Vorschriften zur Beschäftigungspflicht des Arbeitgebers und die Leistungen der Rehabilitationsträger werden beschrieben und vertieft.

Ergänzend werden an Hand von Fallbeispielen Rechte und Möglichkeiten der SVP im Rahmen der Beschäftigungssicherung vertieft.

Das Seminar vermittelt auch Kenntnisse zu dem Antragsverfahren zur Feststellung der Schwerbehinderung und zum Antrag auf Gleichstellung. Es werden Kenntnisse vermittelt, die der SVP helfen, den Betroffenen bei der Antragsstellung zu unterstützen.

Dieses Seminar richtet sich an neugewählte Vertrauenspersonen der schwerbehinderten Menschen sowie Ersatzpersonen die zu Vertretungszwecken zum Einsatz kommen gemäß §179 Abs.4 SGB IX, sowie Betriebsratsmitglieder die sich mit den Inhalten des SGB IX vertraut machen wollen.

Dieses Seminar ist erforderlich im Sinne des § 37 Abs.6 BetrVG, da es die für die ordnungsgemäße Ausübung des Amtes erforderlichen Grundkenntnisse vermittelt.

Anmeldeunterlagen anfordern

 Seminarbeginn:  Montag 14:00 Uhr

Seminarende:     Freitag   12:00 Uhr

Seminarinhalte

Bestandsaufnahme zur Situation von Menschen mit Behinderung im Betrieb und in der Gesellschaft

  • Aufgaben der Interessensvertretung in der Beschäftigungssicherung
  • Beschäftigungs- und Prüfpflicht des Arbeitgebers
  • Beteiligungsrechte der SVP
  • Leistungen zur Teilhabe
  • Zuständigkeit der Rehabilitationsträger
  • Maßnahmen und Leistungen zur Gestaltung behinderten-, gesundheits- und altersgerechter Arbeitsplätze
  • Feststellungsverfahren nach §152 SGB IX zur Feststellung der Behinderung
  • Gleichstellungsverfahren
  • Kündigungsschutz für Menschen mit Behinderung

Voraussetzung:

Grundkenntnisse im SGB IX und in der Arbeit mir Menschen mit Behinderung, so wie sie im Seminar „SVP I Grundlagen in der Arbeit mit Menschen mit Behinderung“ vermittelt werden, werden vorausgesetzt.

Anmeldeunterlagen anfordern
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner