Wann:
28. Mai 2018 um 14:00 – 30. Mai 2018 um 12:00
2018-05-28T14:00:00+02:00
2018-05-30T12:00:00+02:00
Wo:
Fulda
Fulda
Deutschland
Kontakt:
BBuK GmbH
069-405 709 600

Das neue Bundesteilhabegesetz –

Stärkung der Rechte von Schwerbehindertenvertreter

Am 30. Dezember 2016 trat das Bundesteilhabegesetz in Kraft und reformierte das SGB IX. Die Änderungen werden in mehreren Schritten bis ins Jahr 2020 in geltendes Recht umgewandelt werden. Die Teile die sich unmittelbar auf die Arbeit der Interessenvertretungen auswirken sind bereits in Kraft getreten.

Am 1. Januar 2017 wurde das SGB IX erneut angepasst in den Teil 1 „Regelungen für behinderte und von Behinderung bedrohte Menschen“ wurden Teile Ersetzt und neue Aufgenommen, der Teil 2 „Eingliederungshilferecht“ mit seinen 62 Paragraphen wurde eingefügt, dadurch verschieben sich die bekannten Paragraphen des „Schwerbehindertenrecht“ mit den am 30.12.2016 in Kraft getreten Änderungen nach hinten, in den neu geschaffenen Teil 3.

Das Seminar bietet einen Überblick über die Veränderungen und zeigt wie sie sich auf die Arbeit der Schwerbehindertenvertretungen auswirken.

Dieses Seminar ist erforderlich im Sinne des § 179 Abs. 4 SGB IX (bis 2017: § 96 Abs. 4 SGB IX) für die Schwerbehindertenvertretung, da es die für die ordnungsgemäße Ausübung des Amtes erforderlichen Grundkenntnisse vermittelt.

Anmeldeunterlagen anfordern

 

Seminarbeginn:  Montag      14:00 Uhr
Seminarende:     Mittwoch   12:00 Uhr

Seminarinhalte

Reform der Rehabilitation und Teilhabe 2018

Regelungen für behinderte und von Behinderung bedrohte Menschen
Eingliederungshilferecht
Schwerbehindertenrecht

Was sind die aktuellen Veränderungen

Freistellung
Heranziehung von Stellvertretern
Bildungsanspruch von Stellvertretern
Bürokraft für die SBV
Anhörung zur Kündigung und wie wirken sie sich auf die Arbeit der Schwerbehindertenvertretung aus?

Arbeitshilfen und Übungen zur Umsetzung der neuen gesetzlichen Regeln

 

Anmeldeunterlagen anfordern